Samstag, 12. Januar 2013

A-Z Challenge


Pünktlich zum 31.12.12 hab ich ein Buch ausgelesen bekommen und konnte am 01.01. frisch ans Werk gehen. Vom SUB sprang mir Tess Gerritsens „Todsünde“ entgegen, Band 3 der Rizzoli&Isles Reihe.  Band 1 („Die Chirurgin“) und Band 2 („Der Meister“) hatten mich nicht so vom Hocker gerissen. Da ich die Serie aber sehr mag, wollte ich auch den Büchern noch eine Chance geben. Zudem hab ich ne doofe Macke: wenn ich eine Buchreihe anfange, muss ich die auch komplett lesen. (Oh was hab ich mich schon über Karin Slaughter und Kathy Reichs aufgeregt, aber aufhören zu lesen konnte ich trotzdem nicht.)

Zurück zu Tess Gerritsen: Ich hatte mich schon auf ein eher „so lala“ Buch eingestellt, wurde dann aber eines besseren belehrt. Die Stimmung ist gut eingefangen, das düstere, kalte Winterwetter im Buch (und draußen vor meinem Fenster) verstärkt die Beklemmung, die sich aus dem brutalen Mord an einer Nonne und den daraus resultierenden Ermittlungen ergibt. Die Parallelgeschichte über ein Massaker in einem indischen Dorf, ist nicht minder spannend und gut aufgelöst bzw. mit dem Hauptfall verknüpft. Zudem kommen die Hauptfiguren Jane Rizzoli und Dr. Maura Isles nicht zu kurz. Man bekommt einen tieferen Einblick in ihr Privatlebe und lernt die beiden besser kennen. Schön. Ich steh auf die Helden und Antihelden meiner Buchreihen. Da verzeih ich schon mal den ein oder anderen schlechten Fall, wenn die Charaktere spannend ausgeleuchtet sind. Ich habe mich auch damit abgefunden, wie gesagt ich mag die Serie sehr gerne, dass die Seriendarstellerinnen schon rein optisch nicht den Buchheldinnen entsprechen. Und auch, dass sie (noch?) nicht die dicken Freundinnen sind, wie ich es aus dem Fernsehen gewohnt bin. Ein bisschen schockiert hat mich dann allerdings das Ende. Und das hat dann schon gar nichts mehr mit dem Fall zu tun. Das hätte ich dann nicht von „meiner“ Rizzoli  erwartet…

Mein Fazit: „Todsünde“ hat mich positiv überrascht. Die große Liebe ist es zwischen Frau Gerritsen und mir zwar immer noch nicht, aber mit dem Buch hat sie mich für die weiteren Geschichten so angefixt, dass ich nach Ende des Buches sofort in die Bücherei geflitzt bin und den Nachfolgeband geholt habe. 

Meine persönliche Wertung: 7/10 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen