Mittwoch, 26. Februar 2014

[Rezension] Kuss der Wölfin - Die Ankunft


Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 262
Sprache: deutsch
Verlag: Selbstverlag Autorenseite
ISBN-10: 1477698779
Bestellbar bei: Amazon


 
Gestaltwandler und Werwölfe sind kein Mythos, doch sie sind anders als du denkst!
 
Die 422 Jahre alte Anna Stubbe ist eine der Wandler und in ihrer Geschichte erzählt sie von ihrer Verwandlung, dem Leben auf der Flucht, davon dass sie anders ist, kein Monster wie sie sagt, wie man den inneren Wolf unter Kontrolle hält und was passiert wenn man seiner Begierde freien Lauf lässt.
 
 
 
Ich bin nicht unbedingt der Typ Mensch der mit dem Strom schwimmt, aber irgendwann entdeckte ich nach dem Blog der Autorin auch ihre Facebookseite und all die positiven Kommentare der Leser, die Nähe der Autorin und die erste Kapitelüberschrift beim "Blick ins Buch" auf Amazon haben mich doch überzeugt.
 
„Ist das eigentlich Blut auf deinem T-Shirt?“
 
Da die Autorin einen Signierservice anbietet war klar wohin das Buch zuerst geht. Diese Option gefällt mir sehr, sollte es öfter geben. 
 
Das Cover ist trotz Self - publishing sehr gelungen und findet sich in allen Teilen der Trilogie wieder. Teil 2 ist bereits erschienen und heißt "Die Suche". Teil 3 heißt "Die Begegnung" und erscheint noch dieses Frühjahr (jaja ich nagel dich darauf mal fest *g)
 
Die Farbe der Buchseiten!
Ich war überrascht, aber es lässt sich wirklich sehr schön lesen und macht dieses Buch noch etwas mehr zu was besonderem.
Was ist das? Cremeweiß? Ich hoffe man sieht den Unterschied zum Buchdeckel.
 
 
Der Schreibstil ist flüssig, spannend und fesselnd. 
Bei einem Zeitsprung beginnt immer ein neues Kapitel und so kommt man da auch sehr gut mit. 
 
Wer ist eigentlich diese Anna?
Das Ratespiel dass sich mein Kopfkino lieferte war toll und die Auflösung bescherte mir eine Gänsehaut.
 
Die Mischung aus Erotik und Fantasy ist nicht neu aber sehr gut umgesetzt.
Es findet sich auch ein Hauch von Gay Romance der nicht aufträgt, aber dennoch die dazugehörigen Szenen unterstreicht. (Irgendwie ohne Romantik, wer´s gelesen hat weiß was ich meine ;)) 
  
 „Ich dachte, du studiert Pädagogik?“
„Sexualpädagogik ist ein wichtiger Teilbereich.“

Die Erotik knistert und erheitert gleichermaßen, im positiven Sinn. Man hat oft das Gefühl beim lachen: "Ja, das könnte ich sein", es wirkt einfach nicht künstlich oder gezwungen.
 
Es gibt eine Stelle bei der sich die Geschichte widerspricht, was ich eigentlich immer ziemlich schade finde, aber auch generell hätte ich mir für dieses Thema mehr Information gewünscht.
Eine Szene gibt es, da entstand in meinem Kopf die Frage " Warum, was passiert denn sonst ?" Leider wurde es nicht erklärt, vielleicht ja im zweiten Teil.

 
Die Wölfin bekommt von mir






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen