Montag, 24. Februar 2014

Story-Pics Woche 8 - Das Leiden unserer Literatur


Guten morgen ihr Lieben,
ausnahmsweise pünktlich zum Montag kommt heute wieder mein Story-Pic. Ich mußte lange überlegen und dann fielen mir gleich zwei Wörter ein. Naja gibt es das eine jetzt und das zweite ein andermal ;)

Wir waren vor 3 und vor 2 Jahren in Berlin. Letztes Jahr haben wir es leider nicht geschafft aber Pfingsten steht es schon im Kalender.
Es ist einfach fantastisch was einem dort vor die Linse kommt soviel Geschichte und Kultur. Auf unserem Streifzug mit persönlichem Führer ;) Entdeckte ich auch dieses Denkmal, eines der etwas anderen Art


 
 
Es ist mir in guter Erinnerung geblieben und ich denke auch heute noch oft an meinen Besuch und das Denkmal, aber auch an die Uni und die vielen anderen tollen Plätze. Ich freue mich darauf noch mehr davon zu entdecken.

Wie ich mittlerweile auch endlich mal mitbekommen habe wird pro veröffentlichtem Artikel 5cent an die Adra-Stiftung gespendet und so kann ich hiermit gleich auch etwas gutes tun!
 
 
Habt eine schöne, sonnige Woche
 

Kommentare:

  1. Hallo Sabrina,

    eine sehr schöne Art von Denkmal für eine furchtbare Sache. Die Schreiberei leidet ja an manchen Stellen in der Welt noch immer und Schriftsteller bzw. Journalisten werden dafür geächtet und verfolgt.

    Liebe Grüße
    Sandra
    PS: Ich bin im Mai in Berlin, schade, fast hätten wir uns treffen können ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es ist wirklich ein Drama was mit Literatur, Journalisten und der Meinungsfreiheit, die leider nicht überall herrscht getrieben wird.
      Knapp aber ich komme auf jedenfall wieder hin ich liebe diese Stadt!

      Löschen
  2. Auch wenn mein heutiger Bücherbaum nicht mein Story-Pic Nummer 8 ist, passen er und Dein Denkmal wirklich gut zusammen.
    Ich bin, soweit man das von einem so schrecklichen Ort sagen kann, auch sehr angetan von dem Denkmal zum Thema Bücherverbrennung. Es ist eine grandiose Idee, unterhalb des Platzes leere Bücherregale zu zeigen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      tut mir leid wurde mir als erstes auf deiner Startseite angezeigt und da habe ich nichtmehr auf die Überschrift geachtet. Das von dir erwähnt wird mein Story Pic Woche 9 ;)

      Löschen
    2. Kein Problem. Ich war nur kurz verwirrt ;-)
      Na, dann freu ich mich auf nächsten Sonntag.

      Löschen
    3. Tonari und Frau Tonari, du tauchst bei Sunny schon doppelt auf und hattest was erwähnt. Hast du Probleme mit einem Programm?

      Löschen
  3. Da habe ich auch schon gestanden und mir vorgestellt, wie es damals zugegangen ist.
    LG iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ehrlich es war ein recht bewegender Moment und ein wahnsinns Gefühl dort zu stehen. Gänsehaut. Schlimmer war nur das Holocaustdenkmal. Bei dem mich ehrlich gesagt auch ein wenig Ärger überkam über die respektlosen sonnenden Bewohner oder Touris aber das sehe ich wohl zu eng

      Löschen
  4. Hallo Sabrina,
    egal, wann Du kommst. Du bist in Berlin herzlichst Willkommen. :)
    Der Umgang mit dieser ganzen Geschichte und Kultur kann manchmal ganz schön nervig sein aber dennoch bin ich stolz, dass ich in einer Stadt wohne, die solchen Mehrwert bieten kann. :)
    LG Timm

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe diesen Mehrwert und gerade das macht die Stadt wohl zu was besonderem ;)

      Löschen
  5. Das glaub ich Dir sofort dass Du da Gänsehaut bekommen hast - so wichtige Denkmäler dort in Berlin. Ich war ja leider noch nie dort.
    Der Satz von Heine ist so eindringlich und so wahr! Das wirkt im Nachhinein beinahe wie eine Prophezeiung
    LIeben Gruß Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da hast du recht man könnte denken er ahnte bereits wie es weiter geht.

      Löschen
  6. Berlin hat echt viel zu bieten. Ich finde es super, dass es solche Orte zum Inne halten und Gedenken gibt, leider gibt es Leute, die sowas nicht berührt. Als wir vor Jahren mit der Schulklasse eine KZ-Gedenkstätte besucht hatten, konnte ich nicht verstehen, wie sich da einige ihr Butterbrot in den Mund schieben konnten.

    Was für schlimme Sachen passiert sind - ich finde gut, dass gegen das Vergessen gearbeitet wird.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da hast du völlig recht. Man sollte das nicht vergessen, was mich aber jedesmal auf´s neue zornig macht ist dass auch wir, und später sicher auch unsere Kinder immernoch und weiterhin als Nazis beschimpft und für alles Verantwortlich gemacht werden.

      Ich möchte dass mein Kind einmal lernt wie schlimm es war wie die Welt sich aber entwickelt hat und auch wie man sie besser machen kann!

      Löschen
  7. Berlin ist wirklich toll. Ich möchte da auch unbedingt mal wieder hin. Man entdeckt dort immer wieder was neues :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde auch nie müde das Alte immer wieder zu sehen ;)

      Löschen