Montag, 12. Mai 2014

[Rezension] Leinen los, Seeräuber Moses


Format: Audio CD
Anzahl Disks: 5
Laufzeit: ca. 430 Min
Sprache: deutsch
Verlag: Jumbo
ISBN: 978-3-8337-3245-4
Bestellbar bei: VerlagAmazonKoxinel



Sticken, Knicksen und lieblich Singen am Königshof ist nicht ihre Sache. Immer wieder denkt Moses sehnsüchtig an die Zeit zurück, als sie noch ein wildes Seeräuberkind auf der "Wüsten Walli" und keine vornehme Prinzessin war. Da trifft es sich fast gut, dass gleich zwei Fremde behaupten, nicht Moses, sondern ihre Töchter seien die wahre Prinzessin. Und als auch noch der fiese Häuptling Ubbo Wutwalle den glückverheißenden "Blutrubin" stiehlt, da fackelt Moses nicht länger: Sie sticht mit der "Walli" in See und geht mit Dohlenhannes und ihren Seeräubervätern auf die Jagd nach dem wertvollen Edelstein.


Meine erste Hörbuchrezension, ich hoffe ich vergesse nichts wichtiges zu erwähnen.

Vielen dank an Blogg dein Buch und den Jumbo Verlag für die Bereitstellung des Hörbuchs.

Zu Anfang muss ich erwähnen dass "Leinen los, Seeräuber Moses" bereits der 2. Band ist. Das wusste ich vorher nicht und im nachhinein kann ich sagen dass es sich auch super ohne den 1. Teil zu kennen,  lesen bzw. hören lässt.

Kirsten Boie hat wiedermal ein sehr schönes Buch geschrieben, dass trotz "Seeräubergeschichten" für Jungs und Mädchen gleichermaßen geeignet ist.
Die Sprache ist leicht verständlich und für die fremden Begriffe steckt in der Hörbuchhülle noch ein Booklet, dass als Seeräuberlexikon fungiert.
Dort werden die Begriffe aus der Geschichte erklärt die man als "Landratte" nicht so kennt ;)

Moses als kleine Seeräuberbraut oder auch als Prinzessin war mir sehr sympathisch. Die Piraten sind schurkisch und dennoch lieb gesprochen. Insgesamt hat der Sprecher eine angenehme Stimme mit der er jedem Charakter seine eigene Note gibt und jeder Situation ihren eigenen Klang, sogar mit Dialekt ;)
Der ist übrigens zu komisch und mich interessiert sehr ob er da nur eine Charaktereigenschaft aufgenommen hat oder es auch haargenau so im Printbuch steht.

Er erzählt fließend und in angenehmen Tempo, daher war es auch nicht schwer ihm ab der ersten Minute gebannt zu lauschen. Die Minuten vergingen wie im Flug und wir begleiteten Moses sehr gerne auf ihrer Reise von der Prinzessin zum Schiffsjungen und wieder zurück. Die turbulenten Abenteuer die sie erlebt hat und das schöne Ende haben uns sehr gefallen.
Doch es steckt mehr in dem Buch als nur eine sehr unterhaltsame Geschichte, nämlich auch eine lehrreiche. Es wird nicht nur aufgezeigt dass auch Erwachsene mal Fehler machen sondern eben auch dass Kinder oft zu viel mehr in der Lage sind als man ihnen zutraut wenn man sie nur lässt.

Meine Tochter liebt Hörbücher sehr doch dieses war ihr längstes und das einzige was sie noch anmerken wollte war, dass es etwas schwer war sich alles zu merken. Wenn man einige CD´s weiter war hat sie ab und an vergessen was vorher geschehen ist.

Hat aber an ihrer Begeisterung nichts geändert und nun muß dann auch bald mal Teil 1 bei uns einziehen.

Moses bekommt von uns






1 Kommentar:

  1. Heyho,

    ich mochte als Kind Hörbücher auch total gerne. Heute find ich sie nicht mehr so toll, aber das liegt eher daran dass ich beim Lesen einfach mehr Fantasy entwickeln kann. :D

    Lieben Gruß,
    Ruby

    AntwortenLöschen