Dienstag, 9. Dezember 2014

Story-Pics Woche 49 - kleine Maus ganz groß


Guten Morgen ihr Lieben,

und weil ich jetzt so lange ausgesetzt habe kommt mein Story-Pic die Woche mal ganz früh.

Ich hol mal ein wenig aus und erzähle euch was zum Thema Mutterinstinkte. Meine kleine ist noch nicht ganz 3 und ein absoluter Wirbelwind sie kann sehr wohl auch mal Stunden vor sich hin spielen aber hat sonst nur Mist im Kopf. Ich glaube ja so langsam für sie wurde das Thema "Wohnung Kindersicher machen" erfunden.

Sie hatte ewig Schnupfen, davon eine wunde Nase die sie sich immer wieder aufgekratzt hat, dann hüpfte sie auf der Couch umher, fiel und bremste am Glastisch, Oberlippe aufgeschlagen,Schramme bis zur Nase, einen Tag später fällt sie aus ihrem Bett weil sie, ich zitiere "Rolle, rolle Vanessa" gespielt hat, Unterlippe angehauen.

Wir waren dann wegen der fetten Erkältung beim Kinderarzt die haben sie dann auf den Kopf gestellt weil wir seit Ende August keine Ruhe hatten mit der Erkältung und jetzt dann hohes Fieber dazu kam über´s Wochenende.
Gut Super bleibt das Kind eben inkl. Mittwoch daheim, ist dann dank Antibiotika wieder gesund und geht Donnerstag/Freitag wieder in Kindergarten.
Mittwochabend: Mein Kind singt und hüpft in die Küche und schreit....Fuß angehauen. Naja keine Panik kennen wir ja schon. Ich gesagt: Is doch nicht schlimm passiert dir doch dauernd komm halt her.
Huch naja da fehlt ein bisschen Haut...öhm saubermachen, Pflaster drauf, fertig. Jaja beim 2. wird man zur Hardcoremutter ich wollt´s ja nie glauben ;)


Am nächsten Morgen hat es genässt. Na eigentlich ja auch nichts ungewöhnliches und doch bin ich zum Kinderarzt gefahren. Die haben das dann desinfiziert (Mutter benutzt ja nur Leitungswasser) und Salbe drauf, Pflaster, Rezept, Anweisung zum beobachten wegen Blutvergiftung, fertig.

Abends wollte ich das Pflaster wechseln, neue Salbe drauf, sowas eben. Hmm ein roter Strich. Stuhlabdruck? Nein zu lange her. Ok ich pack schon mal Tasche, eine Anfrage mit Foto bei einer befreundeten Krankenschwester brachte leider auch keine Klarheit.

Im Krankenhaus: Gratuliere, leichte Sepsis sprich Blutvergiftung, kriegt Antibiotika...Arzt unterbrochen...ähm kriegt sie doch schon wegen der Erkältung. Oh naja dann muß sie eine Infusion kriegen....Moment Infusion? In die Vene? So ala sie dürfen dableiben? (nicht dass ich das nicht schon vermutet hatte daher die gepackte Tasche)
So sind wir dann Donnerstagabend ins Krankenhaus eingezogen und Sonntagfrüh wieder aus. Zu hause...schonen...HAHAHA hab ich gelacht... letzten freitag nochmal Nachkontrolle alles wieder gut seit Sonntag ist die Wunde wieder ganz zu und die alte Haut ist schon verhärtet und fällt dann bald ab.

Soviel zu Intuition, ich habe bisher immer darauf vertraut und war nur 2 mal wegen "nichts" beim Kinderarzt und das bei zwei Kindern, finde ich einen guten Durchschnitt.

So und weil ich so viel geschrieben habe kommt ganz schnell noch mein Foto inkl. Bild. Wer sowas sehen kann darf auch zwei Bilder anschaun... :D


Das Wort für meine süße Maus lautet: tapfer. Sie hat alles fast klaglos über sich ergehen lassen selbst dass sie am Donnerstag zweimal gestochen wurde weil beim ersten mal die Vene doch nicht greifbar war und am Freitag die Kanüle verstopfte und sie dann abends nochmal ran musste :(

Tut mir leid dass es so viel wurde aber ich es hört mir ja keiner so gut zu wie ihr ;)

Mit diesem Beitrag werden wieder 5cent an die Adra-Stiftung gespendet und ich bin froh, meinen Teil dazu leisten zu dürfen.



Kommentare:

  1. Oh je...du bist entschuldigt, obwohl du dich natürlich gar nicht entschuldigen musst! Manchmal gibt es eben wichtigere Dinge...
    Ich bin immer wieder erstaunt, dass die Ärzte nach wie vor bei einer Erkältung so einfach Antibiotika verschreiben, und das auch noch bei Kindern. Man weiß doch inzwischen, dass das nur bei bestimmten Viren hilft, das wird aber erst gar nicht untersucht. Ich war da früher auch ziemlich unbedarft, schließlich ist man ja Laie, und die Ärzte wissen es besser. Glaub ich heute nicht mehr. Und ich frag mich auch, wie wir eigentlich früher so eine Erkältung überlebt haben ohne diese Mittel...
    Sepsis ist natürlich nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, aber du wirst jetzt bestimmt Desinfektionsmittel im Schrank haben um euch den nächsten Krankenhausaufenthalt zu ersparen :-)
    Schön, dass deine Tochter das so gut überstanden hat. Ich hab mir in dem Alter ein Trauma eingefangen. Fast drei Wochen Khs wegen Polypen raus. Das macht man heute ambulant. Damals war das heftig, und nur einen Tag in der Woche Besuchszeit. Unmöglich, das kann man sich heute zum Glück nicht mehr vorstellen. Danach haben sie mich nie mehr ohne Theater zum Arzt bringen können, und haben sich noch gewundert warum...

    Hoffentlich habt ihr jetzt entspannte Tage! Hals und Beinbruch will ich mal nicht sagen :-) Eigentlich ganz schön heftig dieser Spruch merke ich grade....Müsste ja heißen: Kein Hals und Beinbruch..

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Ach, das lief ja wirklich blöd und dann kam auch noch Pech hinzu. Bei meinen früher hab ich manchmal schon gedacht, ich zieh beim Kinderarzt ein. Irgendwas war immer. Aber Krankenhaus ist schon nochmal was anderes. Das habe ich damals weitestgehend umschiffen können, zumindest so Notfallsachen. Ich hoffe, ihr seid wieder auf dem aufsteigenden Ast.
    LG Iris

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sabrina,

    na da habt ihr ja echt ein paar Nummern durch in den letzten Tagen. Und prima, dass dein kleiner Wirbelwind so tapfer war. Ich kenne aus der Praxis auch ganz andere Geschichten, nach denen ich in Schweiß gebadet war, bis die Behandlung abgeschlossen war. Ich leide immer so mit, wenn die Knöpsken was haben.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen