Montag, 29. Dezember 2014

[Rezension] "Die Thea Sisters und die geheime Stadt"


Format: gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 176
Sprache: deutsch
Verlag: rororo rotfuchs
ISBN-10: 3499212463
Bestellbar bei: VerlagAmazonKoxinel




Spannung in Peru
Die Thea Sisters reisen in die Anden, um einem Freund von Paulina zu helfen. Dessen Sohn ist nämlich spurlos verschwunden. Ob er die geheime Stadt der Inkas entdeckt hat? Klar, dass die fünf Freundinnen den Fall übernehmen!
Quelle: Kurzbeschreibung Buchrücken



Wir waren von den Thea Sisters wirklich begeistert.
Das Buch haben wir abends zusammen gelesen, immer mal wieder 3-4 Kapitel und ganz oft bekam ich zu hören: Och nö nicht jetzt wo es doch so spannend ist.

Das Cover und auch die Aufmachungen im Buch sind anders als bei Geronimo Stilton nur für Mädchen ansprechend, die Geschichte selbst könnte auch Jungs gefallen aber in dem Lesealter würden sie es wohl freiwillig nicht zur Hand nehmen.

Am Anfang des Buches finden sich die Steckbriefe der 5 Mädchen, die auch schön dargestellt sind mit Foto, Spitzname, Stärken und vielem mehr.

Manche Wörter sind in Schriftart und Farbe hervorgehoben, das fand meine Tochter super und hatte keinerlei Probleme damit sie zu lesen, las mir sogar 3 mal vor weil ich ihr zu langsam mit entziffern war ;)

Zu einzelnen Szenen im Buch gibt es passend zur Situation Illustrationen, mal kleine, mal eine Doppelseite, die haben uns mit am besten gefallen weil sie wunderschön gezeichnet sind und perfekt den Text als Bild wiedergeben.

Was mir als Mutter natürlich gefällt ist das Wissenswerte.
Es wird als Anmerkung oder auch als ganzer Text erklärt was einzelne Wörter bedeuten, die Besonderheiten der Gegend oder anderes Wissenswertes rund um die Inkas.
Meine Tochter selbst fand die Informationen auch gut und aufregend aber sagte dann irgendwann die will sie nicht mehr lesen es wird ihr zu viel.
Gerne mochte sie aber vor allem die Erklärungen über die Sprache.

Was sie schade fand, dass Thea nicht öfter vorkam, nur kurz als Einleitung und am Ende, wo sie doch die Thea Sisters heißen.

Ich muß aber dazu sagen dass 2. Abenteuer der Mädels ist unser 1. und vielleicht ist im ersten ja mehr erläutert warum sie nicht darin vorkommt? Oder jedes Buch ist so aufgemacht dass Thea die Abenteuer als Erzählung der Mädchen erhält und "sie" sie dann eben als Buch schreibt?

Wir freuen uns jedenfalls auf viele weitere Abenteuer mit den Thea Sisters und sagen vielen Dank dass wir an diesem Leseabenteuer teilnehmen durften.



Ein unterhaltsames Buch mit aufregenden Abenteuern in dem es durch die Geschichte selbst und das Design nicht langweilig wird. Zusätzlich gibt es viel wissenswertes für kleine und große Entdecker ;)






Dienstag, 23. Dezember 2014

[Rezension] "Keine Angst, es ist nur Liebe"


Format: eBook, Taschenbuch
Seitenanzahl: 335 Seiten
Sprache: deutsch
ISBN: 978-3-945362-03-7
Bestellbar bei: Amazon


Warum muss ich, Anna Maria Elisabeth Rogner, nur immer so unglaublich oberangsthasenmäßig sein? Ich habe nämlich Angst vor so ziemlich allem – besonders vor der Liebe. Aber nun ist da Matts, der mein Leben ziemlich durcheinander wirbelt. Sieben erstaunliche Angstbewältigungsaufgaben hat er mir gestellt, mit denen ich mich auf die Suche nach mir selbst begebe – und letztendlich auch auf die Suche nach dem Mann, den ich liebe…
Quelle: Kurzbeschreibung Verlagsseite


Dieses Buch ist ein Mutmachbuch und entgegen der Aussage auf Amazon, es sei die perfekte Winterlektüre 2014, finde ich passt diese Geschichte sehr gut in den Frühling.

Wie die Blumen, Wiesen und Bäume zu dieser Jahreszeit blüht auch Anna nach einem schweren Erlebnis langsam auf. Sie findet den Weg zu sich und der Liebe, was für sie sehr schwer ist, denn Anna leidet unter Angstzuständen.

Ich kenne dieses Gefühl nicht.
Natürlich jeder Mensch hat Angst vor diversen Dingen, aber dieses Gefühl der unberechenbaren Enge im Brustkorb, das unerwartete beklemmende Gefühl und die Unwissenheit Wieso jetzt und vor allem warum, blieb mir bisher erspart.

Der Schreibstil der Autorin ist, ja wie beschreibe ich das. Flüssig wäre das falsche Wort.
Sie hat mich erheitert, zum Nachdenken und schwärmen gebracht.
Ich konnte mit Anna mitfühlen und verstehen das finde ich schon beeindruckend denn ich kann wirklich nur erahnen wie es einem Menschen gehen muss der ständigen Angstattacken ausgesetzt ist.

Was mir nicht gefiel waren die langatmigen Stellen. Anna "redete" in Gedanken ohne Punkt und Komma, ihre Gedankengänge sprangen oft zu schnell und ich muss zugeben, ich bin geduldig, aber nach der 3. Situation war ich etwas genervt.
Vielleicht muss das aber auch so sein? Vielleicht ist das genau das was in den Situationen bei ihnen im Kopf passiert. Analysieren und nicht nur wieso sondern auch eben sehr lang und in Wirbeln? Dennoch ist das leider etwas das mich als Leser etwas enttäuscht hat man hätte es schöner verpacken können wenn es so sein "muß".

Aber da hätte man das auch gut mit ihrer Lebensgeschichte erklären können, also etwas intensiver ihr Leben beleuchten. Wie ging es nach ihrer Trennung weiter, was passierte mit ihr, wie steht es mit ihrer Familie, wie war ihre Kindheit?

Die Charaktere sind liebevoll, die Oma finde ich sehr sympatisch und ich mag auch Matts. Doch er ist komplett untypisch, aber gerade das fand ich so süß.
Menschen passen nicht in eine Schublade nicht jeder Profisportler ist arrogant, unnahbar und von zig Frauen umgeben.

Als Anna auftaute nahm das Buch nochmal Fahrt auf, man konnte sich richtig in sie hinein versetzen aber das Ende kam zu schnell. Ich hätte mir noch etwas mehr gewünscht, ein kennen lernen, eine Entwicklung der Beziehung in einem Epilog zum Beispiel.


Ein Buch für kurze Winterabende oder den blühenden Frühling um neue Hoffnung zu schöpfen, zu merken dass das Leben nicht nur grau ist.

Leider nicht die volle Punktzahl dafür fehlte mir zuviel Tiefe.





Montag, 22. Dezember 2014

Story - Pics Woche 51- Winterzeit ist Kalorienzeit ;)


Guten Morgen ihr Lieben,

schwebt ihr in Weihnachtspanik oder seid ihr tiefenentspannt?
Ich bin sowas dazwischen. Ich bin nicht wirklich in Weihnachtsstimmung aber auf meinen Weihnachtsmarkt Besuch morgen freue ich mich schon sehr.

Leider ist es mir nicht gelungen alle meine Wunschwörter unterzubringen, aber dank toller Aktionen wie PamK kommen immer wieder andere dazu ;)

Heute erreichte mich das Leckereienpaket meiner Tauschpartnerin und ich freue mich schon auf´s naschen, da weiß man gar nicht wofür man sich entscheiden soll. Seid ihr auch solche Naschkatzen?

Ich esse seit einiger Zeit nicht mehr so viel süßes oder eben auch herzhaftes wie früher aber zu Weihnachten geht es nicht ohne knabbern )


Wisst ihr was? Alles meins! :D Werde mich heute oder morgen noch an einen PamK Bericht auf meinem Foodblog setzen der arme staubt schon total ein, wen es interessiert darf gerne vorbei schauen.

Mit diesem Beitrag werden wieder 5cent an die Adra-Stiftung gespendet und ich bin froh, meinen Teil dazu leisten zu dürfen.




Dienstag, 9. Dezember 2014

Story-Pics Woche 49 - kleine Maus ganz groß


Guten Morgen ihr Lieben,

und weil ich jetzt so lange ausgesetzt habe kommt mein Story-Pic die Woche mal ganz früh.

Ich hol mal ein wenig aus und erzähle euch was zum Thema Mutterinstinkte. Meine kleine ist noch nicht ganz 3 und ein absoluter Wirbelwind sie kann sehr wohl auch mal Stunden vor sich hin spielen aber hat sonst nur Mist im Kopf. Ich glaube ja so langsam für sie wurde das Thema "Wohnung Kindersicher machen" erfunden.

Sie hatte ewig Schnupfen, davon eine wunde Nase die sie sich immer wieder aufgekratzt hat, dann hüpfte sie auf der Couch umher, fiel und bremste am Glastisch, Oberlippe aufgeschlagen,Schramme bis zur Nase, einen Tag später fällt sie aus ihrem Bett weil sie, ich zitiere "Rolle, rolle Vanessa" gespielt hat, Unterlippe angehauen.

Wir waren dann wegen der fetten Erkältung beim Kinderarzt die haben sie dann auf den Kopf gestellt weil wir seit Ende August keine Ruhe hatten mit der Erkältung und jetzt dann hohes Fieber dazu kam über´s Wochenende.
Gut Super bleibt das Kind eben inkl. Mittwoch daheim, ist dann dank Antibiotika wieder gesund und geht Donnerstag/Freitag wieder in Kindergarten.
Mittwochabend: Mein Kind singt und hüpft in die Küche und schreit....Fuß angehauen. Naja keine Panik kennen wir ja schon. Ich gesagt: Is doch nicht schlimm passiert dir doch dauernd komm halt her.
Huch naja da fehlt ein bisschen Haut...öhm saubermachen, Pflaster drauf, fertig. Jaja beim 2. wird man zur Hardcoremutter ich wollt´s ja nie glauben ;)


Am nächsten Morgen hat es genässt. Na eigentlich ja auch nichts ungewöhnliches und doch bin ich zum Kinderarzt gefahren. Die haben das dann desinfiziert (Mutter benutzt ja nur Leitungswasser) und Salbe drauf, Pflaster, Rezept, Anweisung zum beobachten wegen Blutvergiftung, fertig.

Abends wollte ich das Pflaster wechseln, neue Salbe drauf, sowas eben. Hmm ein roter Strich. Stuhlabdruck? Nein zu lange her. Ok ich pack schon mal Tasche, eine Anfrage mit Foto bei einer befreundeten Krankenschwester brachte leider auch keine Klarheit.

Im Krankenhaus: Gratuliere, leichte Sepsis sprich Blutvergiftung, kriegt Antibiotika...Arzt unterbrochen...ähm kriegt sie doch schon wegen der Erkältung. Oh naja dann muß sie eine Infusion kriegen....Moment Infusion? In die Vene? So ala sie dürfen dableiben? (nicht dass ich das nicht schon vermutet hatte daher die gepackte Tasche)
So sind wir dann Donnerstagabend ins Krankenhaus eingezogen und Sonntagfrüh wieder aus. Zu hause...schonen...HAHAHA hab ich gelacht... letzten freitag nochmal Nachkontrolle alles wieder gut seit Sonntag ist die Wunde wieder ganz zu und die alte Haut ist schon verhärtet und fällt dann bald ab.

Soviel zu Intuition, ich habe bisher immer darauf vertraut und war nur 2 mal wegen "nichts" beim Kinderarzt und das bei zwei Kindern, finde ich einen guten Durchschnitt.

So und weil ich so viel geschrieben habe kommt ganz schnell noch mein Foto inkl. Bild. Wer sowas sehen kann darf auch zwei Bilder anschaun... :D


Das Wort für meine süße Maus lautet: tapfer. Sie hat alles fast klaglos über sich ergehen lassen selbst dass sie am Donnerstag zweimal gestochen wurde weil beim ersten mal die Vene doch nicht greifbar war und am Freitag die Kanüle verstopfte und sie dann abends nochmal ran musste :(

Tut mir leid dass es so viel wurde aber ich es hört mir ja keiner so gut zu wie ihr ;)

Mit diesem Beitrag werden wieder 5cent an die Adra-Stiftung gespendet und ich bin froh, meinen Teil dazu leisten zu dürfen.