Samstag, 20. Juni 2015

[Rezension] "Jamies Quest - Aufgabe gesucht"


Format: Taschenbuch, eBook
Seitenanzahl: 374 Seiten
Sprache: deutsch
Verlag: Selbstverlag Autorenseite
ISBN: 978-3000469350
Bestellbar bei: Amazon, Koxinel
Autor zu finden bei: WebFacebook


Von Merlin gesandt, erblüht unser Land durch des Wanderers helfende Hand. Jamie kann nicht glauben, dass gerade er ein sagenumwobener Wanderer sein soll. Eigentlich wollte er nur sein neues Computerspiel starten, als er sich plötzlich in Brior wiederfindet. Von monströsen Spinnen verfolgt, fordert sein Abenteuer all seinen Mut, doch lauert auf Jamie ein weitaus größerer Feind …
Quelle: Amazon Kurzbeschreibung


Oh mein Gott ich muss euch was zeigen, aber ihr müsst mir versprechen leise zu quieken denn der Fenek ist sehr schreckhaft.


Der kleine Kerl hat mir durchs ganze Buch mit meiner Spinnenphobie geholfen. Nicht das beste Buch für Spinnenhasser aber definitiv trotzdem eine Reise wert.

Neben Fenek und Spinnen erwarten uns weitere Wesen und die Menschen in Brior scheinen aus einer anderen Welt, aber eine realen Welt in einem früheren Jahrhundert einfach umgeben von Fantasy.

Diese Aufmachung einer Geschichte gefällt mir immer sehr gut weil man sich mit vielem identifizieren kann und doch einfach mal abschalten und abtauchen und alles um sich herum vergessen.

Das Cover ist einfach gehalten und wenn man clever ist (also nicht wie ich) dann sieht man dass einem Spinnen begegnen, halt nein Tanteln. 
Schade finde ich aber dass man den Jungen auf dem Cover nicht wirklich erkennt, er ist sehr dunkel und ich weiß nicht ob das Absicht ist?

Ich war hin und wieder genervt von den Protagonisten. So hielt sich Jamie ewig mit seiner Spieltheorie auf und nicht zuletzt gibt es einen Gedankengang der mich nicht loslässt und ich könnte ins Buch schreien "Hallo!!!, sag das doch mal laut das wirft ganz neue Gedankengänge auf. Hallo!!! Wieso kommt denn da keiner drauf?" Also nichts für schwache Nerven ;)

Aber auch so nicht, denn die Spannung reißt quasi nie ab. 
Hat Jamie mal eine Atempause von wilden Kämpfen oder Liebesbekundungen eines Mädchens wird er in den nächsten Strudel aus Action gerissen.

Weil ich die Möglichkeit habe nutze ich sie auch und gewähre euch (großzügig wie ich bin, gnihihi) noch einen Einblick in die Geschichte und was ich mit Fantasy meine ;)


Ich konnte mich nach wenigen Schwierigkeiten sehr gut ins Buch finden und war am Ende doch traurig dass es eben zu Ende ist. Aber das stimmt nicht ganz denn aus sicherer Quelle weiß ich dass schon ganz fleißig an Band 2 gearbeitet wird ;) Mit unglaublich hübschen und wohl auch mind. einem unheimlichen Wesen. 

Neugierig? Schaut bei Facebook rein und verfolgt auf Cornelia Frankes Seite die Entwicklung des neuen Abenteuers.


Ein mal wieder sehr spannendes Jugendbuch dass mich gut unterhalten konnte mit einem Mix aus süßen Wesen, unheimlichen Begegnungen und starken Kriegern.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen