Montag, 14. September 2015

[Rezension] "Samus ganzer Stolz"

Copyright KaleaBook

Format: Gebundene Ausgabe
Seitenanzahl: 36 Seiten
Sprache: deutsch
Verlag: KaleaBook
ISBN: 978-3906234137
Bestellbar bei: Amazon, Koxinel


ICH BIN ANDERS. NA UND? 
Samu ist der schönste Igel weit und breit und seine hinreißenden, glänzenden Stacheln sind sein ganzer Stolz. Eines Morgens jedoch findet er ein paar Stacheln in seinem Moosbett. Und leider bleibt es nicht dabei. Nein, gleich haufenweise fallen ihm die Stacheln aus. Samu ist traurig und versteckt sich. Wer will schon einen Igelmann ohne Stacheln? Doch da ist jemand, der den kleinen Igeljungen so sieht, wie er wirklich ist. Einzigartig und wunderschön.

Ein Buch, das Mut macht. Für Kinder, die von Haarausfall betroffen sind
oder sich durch ihr Äußeres ausgegrenzt fühlen.

Quelle: KaleaBook Verlag




Vorwort


In der Pressemitteilung des Verlags stand der Wunsch in der Vorweihnachtszeit auf das Buch hinzuweisen. Ja, leider ist die Rezension wirklich schon so lange offen.

Ich habe mich bewusst dagegen entschieden und wollte es Anfang des Jahres rezensieren, gelesen war es schnell.
Leider hat das nicht geklappt denn meine kleine Igel mussten alle Nase lang zum Arzt. Danach endlich OP, neue Arbeit und vieles mehr, aber kurz gesagt: Es tut mir wirklich schrecklich leid!

Warum ich mich dagegen entschieden habe will ich aber unbedingt erklären.
In der Vorweihnachtszeit und an Weihnachten selbst gibt es so viele Hilfsprojekte, Spendenaufrufe, Sammelaktionen usw.
Warum? Gibt es Armut nicht das ganze Jahr?
Warum sind die Menschen an Weihnachten spendabler wo doch schon so viel Geld für das Fest und Geschenke an die eigene Familie und Freunde "drauf geht", warum nicht spenden wenn man unterm Jahr gerade was über hat?

Ich bin kein sehr christlicher Mensch, aber das stört mich ein ums andere Jahr.

Dieses Buch ist wirklich wunderschön und ich wollte es hervorheben nicht in der Masse untergehen lassen.
Daher, nun endlich...die Rezension ;)


Das Cover ist trotz des ernsten Themas sehr ansprechend für Kinder gestaltet. wenn man es im Buchladen sieht würde man dahinter etwas ganz anderes vermuten. Finde ich aber gut anders gäbe man dem Buch vielleicht keine Chance.

Ich habe ein spezielles Kind das zwar nicht an dieser Krankheit leidet aber mich hat trotzdem das Thema "anders sein" sehr interessiert. Denn auch in anderen Situationen hilft die Geschichte von Samu Kindern und Eltern

Samu der kleine Igel leidet an einer mir bislang unbekannten Krankheit, dem kreisrunden Haarausfall. Auch ohne die Informationen der Eltern habe ich durch das Buch die Krankheit verstanden, danach habe ich es meine Tochter lesen lassen. Ihr machte es dann auch viel Spaß mit mir diesen Igel zu basteln:
















Na wie gefällt er euch? Das Papier scheint nur rosa, aber ich muss sagen so als Igelmädchen auch niedlich, oder? ;)

Das Buch also beschreibt kindgerecht eine Krankheit, wegen derer sich immer noch viele Betroffene schämen.
Wieso das eigentlich wirklich nicht nötig ist und was genau das Krankheitsbild beschreibt erklärt die Seite der Autoren wirklich gut. Daher will ich euch an dieser Stelle nur einen Link hinterlassen, ich kann das nie so gut erklären alopecia,ch.

Ein gelungenes Buch das auch Kinder fürs anders sein sensibilisiert und ihnen zeigt dass man auch mit einer Krankheit oder einem Handicap das Leben genießen und auskosten kann.
Eben dass anders sein gar nicht so anders ist, denn wir sind alle Menschen!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen