Freitag, 20. Mai 2016

[Rezension] Clickertraining für Kaninchen, Meerschweinchen und Co.

Alle Rechte des Covers liegen beim Ulmer Verlag


Clickern mit Kaninchen, Meerschweinchen, Ratten und Co.: Slalom laufen, Pfötchen geben, stubenrein werden, ruhig bleiben beim Krallenschneiden und vieles mehr. So fördern Sie mit Clickerübungen Ihre kleinen Lieblinge spielerisch. Mit genauen Anleitungen für das Clickertraining zeigt Ihnen die angehende Tierärztin Isabel Müller anschaulich, wie Clickertraining funktioniert, welche Clickerübung für welches Tier geeignet ist, wie Sie Ihrer Fellnase lustige und nützliche Tricks beibringen und wie Sie Ängste und Stress weg-clicken können. Übungskarten für die Jackentasche, FAQ-Spezialseiten und ein Trainingstagebuch erleichtern das Lernen mit dem Clicker.
Quelle: Ulmer Verlag


Ein Sachbuch zu rezensieren finde ich immer relativ schwer. Man hat keine Charaktere die man vorstellen kann, keine Emotionen die man erlebt und beschreibt.

Aber bei diesem hier fällt es mir erstaunlich leicht.

Ich denke so ziemlich jeder hat zumindest schon einmal etwas vom Clickern gehört. Dabei aber wohl eher im Zusammenhang mit Hunden. Ich wusste dass man auch Katzen clickern kann, bei Meerschweinchen und Co. habe aber auch ich große Augen bekommen.

Es ist eine große Herausforderung zumal mein Schweinchen Phoebe auch schon ein paar Tage älter ist aber sie hat es wahnsinnig schnell verstanden.
Wir sind noch nichtmal annähernd mit dem Buch durch aber das Konditionieren funktionierte schon so gut dass wir uns als nächstes an kleineren Übungen versuchen.

Phoebe quiekt...ständig.
Sie kann das rascheln einer Chipstüte von einer Salattüte unterscheiden aber wenn ich etwas schnipple muss es für sie sein denkt sie. Ist es leider nur nicht immer.
Daher haben wir als erstes geübt leise zu sein. Wenn ich vor dem Käfig stehe quickt sie schon nicht mehr durchgehend sondern nur noch bis das Türchen aufgeht danach ist Ruhe. Das ist ein riesen Erfolg denn so sehr ich sie liebe, das Dauerquieken nervt schon.

Am Anfang scheint das Buch etwas verwirrend muss ich zugeben. Die Konditionierung die die Basis fürs Clickern ist, findet sich mittig im Buch. Im ganzen betrachtet macht es aber Sinn.
Erst gibt es Basiswissen, Grundlagen und auch ein paar Jahreszahlen. Auch mit dem Vorurteil dass nur junge Tiere das Clickern lernen wird aufgeräumt aber als Beweis steht hier auch Phoebe die mit ihren knapp 6 Jahren nichtmehr zum Jungtier gehört ;)

Die Beschreibungen der einzelnen Übungen sind verständlich, Ausführlich wo sie es sein müssen und kurz gehalten wo nicht.
Das eingebaute Trainingstagebuch finde ich eine sehr gute Idee, man kann sowohl sehen wie Meerschwein Oliver trainiert wurde als auch selbst Eintragungen vornehmen.

Es gibt hilfreiche Infokästchen im Buch verteilt die einem eine weitere Hilfestellung geben in Kurzform, ebenso gibt es eine "Was ist, wenn..." Rubrik die Hilfe bei "Fehlern" bietet. Insgesamt bietet das Buch sehr viele Features mit denen das Clickern leicht und wirklich spaßig ist und bleibt.

Wir haben hier noch ein bisschen vor uns aber freuen uns auf jeden kleinen Erfolg!

Bestellen könnte ihr es unter andere direkt beim Eugen Ulmer Verlag der mir dieses Exemplar freundlicher Weise zur Verfügung gestellt hat.

Ein tolles Buch für Einsteiger die auch ihren Nagern etwas Abwechslung bieten wollen. Es ist verständlich und ansprechend aufgebaut so dass einen nicht gleich nach der ersten Übung der Mut verlässt überhaupt dran zu bleiben.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen