Donnerstag, 2. Juni 2016

[Rezension] Between the Lines - Wilde Gefühle



Eigentlich müsste Emma durchdrehen vor Glück: Sie soll die Hauptrolle in einem Blockbuster spielen. Ihr Filmpartner ist niemand anderes als Hollywoods heißester Bad Boy Reid Alexander! Der für sein ausschweifendes Sexleben und seine Skandalpartys bekannt ist – und der alles daran setzt, sie zu verführen. Bei seinen Küssen bekommt Emma ganz weiche Knie. Doch ist es wirklich eine gute Idee, sich auf Reid einzulassen? Denn in Wahrheit fühlt sich Emma mit all dem Glamour nicht wohl. Außerdem ist da auch noch ihr sensibler Co-Star Graham Douglas, allerdings scheint dieser schon vergeben zu sein …
Quelle: Harper Collins Germany


Mit Between the Lines hat Mira Taschenbuch einen leichten Jugendroman auf den Markt gebracht. Was definitiv nichts negatives heißen soll.

Ich weiß nicht wieso, aber Bücher über Protagonisten die im Filmbusiness sind fand ich schon immer toll.

Das Cover fällt auf, dadurch dass es relativ schlicht gehalten ist wirkt das Herz als wahrer Eyecatcher, aber im Moment gibt es diesen Stil leider sehr oft.

Die Charaktere sind authentisch, man kann sich in jeden hineinfühlen und eigentlich mag man jeden auf seine Weise, denn auf eine negative Eigenschaft folgt sehr bald eine positive, wodurch man die Protagonisten dann immer wieder in einem anderen Licht sieht.

Womit ich etwas schwerer klar kam war die Anzahl. Es war zu Anfang ein relativ fester Stamm dann hörte man von einigen erstmal nichts mehr dann kamen nach und nach neue dazu, das fand ich sehr angenehm, aber dann tauchten die alten wieder auf und ich kannte mich irgendwann nicht mehr aus wer nun wer war, wer welche Vergangenheit hatte. Denn die Protas wurden vorgestellt mit etwas das sie ausgemacht hat bei ihrer Karriere, dann vergisst man sie aber schnell weil man auch nicht weiß ob sie eine Rolle spielen werden im weiteren Verlauf.

Den Großteil der Geschichte bestreitet aber eine kleine Gruppe. So Vorhersehbar wie die Geschichte am Anfang scheint, so groß ist die Überraschung am Ende, in keinem Moment hätte ich damit gerechnet. Immer wieder stellt man neue Theorien auf, fiebert bei jedem Rückschlag und am Ende ist nichts wie es scheint. So etwas habe ich lange nicht erlebt.

Das Buch ist wirklich eine leichte Lektüre, es hat mich nicht so sehr gefesselt dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte, aber es hat mich wahnsinnig überrascht.

Scheinbar wird diese Reihe aus 4 Bänden bestehen und ich werde sicher weiterlesen.

Vielen Dank an Blogg dein Buch und Mira dass ich diese Erfahrung machen durfte. Bestellen könnt ihr das Buch übrigens auch direkt hier beim Verlag ;)

Ein leichter Jugendroman mit einem großen Knall als Überraschungseffekt. Mehr kann ich dazu gar nicht sagen ;)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen